Sonja Weeke

Sonja Weeke
Prem Siri

  • Lehrerin für Kundalini Yoga (KRI Level 1)

Man beginnt mit Yoga und die Wirkung entfaltet sich von allein.
Es ist wie Atmen: Zu atmen ist erst mal einfach; wie der Atem aber jeder einzelnen Zelle zugute kommt, ist hoch komplex. Man muss nicht wissen wie - es passiert einfach.
Diese Erfahrung weiterzugeben, wurde mir ein großer Wunsch während meiner eigenen langjährigen Yoga-Praxis.
Diesen Wunsch verwirkliche ich nun seit Jahren im LICHTRAUM.

Menschen beginnen Yoga oft wegen der vielen positiven „Nebenwirkungen“ wie Beweglichkeit, Kraft, Körperspannung, Gesundheit, Ausgeglichenheit, Schönheit, Nervenstärke, Gelassenheit, Entspannung, Ausstrahlung und vielem mehr. Darüber hinaus kommen wir dabei - ganz von allein - uns selbst immer näher. Wir bekommen einen Eindruck, welche Rollen Geist und Seele spielen in der Einheit „Körper, Geist und Seele“, die wir meinen, wenn wir „Ich“ sagen.
Diese Bereicherung dient uns in Alltagssituationen, im Berufs-, Schüler-, oder Studentenleben, im familiären Zusammenhang, im privaten Raum und bei Entscheidungen und Änderungen, die wir vornehmen möchten oder die uns begegnen.
Sich seines Selbst bewusst zu sein, hilft uns dabei, schwere Zeiten zu meistern und gute Zeiten wahrzunehmen und auszukosten. Es versetzt uns in die Lage, unser Leben selbst zu kreieren und den Weg zu finden, der uns glücklich sein lässt.

Yoga ist eine Reise. Und auch jede einzelne Yogaeinheit kann eine Reise sein, bei der man zu Beginn nicht ahnt, wo sie hingeht. Am Ende trägt man, wie ein Souvenir, eine neue Erfahrung in sich.

Beim Kundalini Yoga gilt ganz besonders: „Probiere es aus, man kann es kaum beschreiben.“

 

 

Beim Beten sprichst Du zu Gott - beim Meditieren spricht Gott zu Dir.

„Meditation-Kurs“
(Die Meditation-Kurse finden nicht fortlaufend statt. Jede Einheit dauert 60 Minuten. Ankündigung, Termine und Kosten finden sich unter „Aktuell/Termine“.)

Es gibt sehr unterschiedliche Möglichkeiten, zu meditieren. Was möchte ich durch die Meditation erreichen? Die Antwort kann sehr unterschiedlich ausfallen. Mit jeder Intention kommt man aber durch Meditation seiner persönlichen Antwort näher.
Still sitzen, Gedanken an sich vorbeiziehen lassen, … das ist gar nicht so einfach. In diesem Kurs ist das auch keine Voraussetzung.
Es werden Gedankenreisen angeleitet, die die Teilnehmer in einer ruhenden Position hören und damit unternehmen. Vor dem geistigen Auge entstehen Bilder, die für den einzelnen sehr aufschlussreich sein können. Die Gedankenreise kann aber auch wie ein Ausflug vom Alltag unternommen werden. Oftmals wird berichtet, dass im Anschluss alles Alltägliche erstmal sehr weit entfernt scheint und man sich erfrischt und neu wieder auf den Weg macht. Mit einer neuen Erinnerung; mit Erlebnissen, die man scheinbar an einem fernen Ort erlebt hat.
Manche Bilder oder Sequenzen trägt man anschließend gedanklich noch länger mit sich herum. Du hast die Chance, daraus zu lesen und vielleicht nötige Veränderungen vorzunehmen, die Dir nun leicht fallen, weil du sehen konntest, welche Verbesserung sie Dir bringen.

Ebenso sind Meditationen aus der Kundalini-Tradition Teil des Kurses. Kundalini-Meditationen sind sehr facettenreich und man kann aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Meditationen schöpfen. Mudras, Konzentrationspunkte, Atemtechniken und Mantras sind wertvolle Elemente, die unseren unruhigen Geist in ruhigere Gewässer verwandeln können. Du tauchst ein in tiefere Schichten deines Bewusstseins und bekommst die Möglichkeit, einen sehr interessanten Menschen näher kennenzulernen: Dich selbst.

Zur Vorbereitung der Teilnehmer gehört nur, sich bequem anzuziehen, Wasser zum Trinken mitzubringen, vielleicht eine Stunde vorher nicht mehr zu essen und pünktlich im LICHTRAUM anzukommen.

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und uns am Leben halte.“ (Hermann Hesse)

„Einstieg ins Kundalini Yoga“
(Die Einstiegs-Kurse finden nicht fortlaufend statt. Jede Einheit dauert 60 Minuten. Ankündigung, Termine und Kosten finden sich unter „Aktuell/Termine“.)

Dieser Kurs widmet sich einigen grundlegenden Elementen des Kundalini Yoga, die – durch richtige Handhabung/Ausführung - die Wirkung der einzelnen Übungen ermöglichen oder verstärken. Sie unterstützen den Energiefluss, der im Kundalini Yoga eine zentrale Rolle spielt.
Sie finden sich in jeder Yogaeinheit wieder und es ist gut, sie von Anfang an anwenden und ihre Wirkung wahrnehmen zu können. In diesem Kurs werden z.B. Körperschleusen, Atemtechniken, Orientierung anhand der Chakren und Konzentrationspunkte kennengelernt und direkt praktisch angewendet. Intensives Kennenlernen dieser Elemente vereinfacht ein Verinnerlichen und jede folgende Yogapraxis wird von Anfang an noch wirkungsvoller.
Dieser Einstiegs-Kurs ist keinesfalls notwendig, um einen anderen Yoga-Kurs – auch als Anfänger - zu besuchen. Er bietet eine Möglichkeit, Grundlegendes von Beginn an ausgeprägter zu erfahren und zu erlernen, als es in einem der fortlaufenden Kurse unterzubringen ist.

„Was strebt ein Yogi an? - Einen leeren Kopf, ein offenes Herz und einen starken Nabel.“

Nabhi-Kriyas – Stärke deine Mitte“
(Die Nabhi-Kurse finden nicht fortlaufend statt.
Jede Einheit dauert 90 Minuten. Ankündigung, Termine und Kosten finden sich unter „Aktuell/ Termine“.)

Nabhi – Nabelchakra, Nabelzentrum, Mitte, in der unsere Kraft ruht.

Standhalten, Widerstehen, Ruhe bewahren, Antrieb, Konzentration – fast täglich begegnen uns zahlreiche Situationen, in denen man Kraft braucht und Stärke gefragt ist.
Diese kommt nicht zuerst aus unserer Muskulatur, sondern hat ihren Ursprung in unserem Nabel(Nabhi)-zentrum. Dort wird jegliche Stärke aufgebaut und entsendet in den Bereich unseres Körpers, wo sie gebraucht wird. Sei es körperlich, mental oder emotional.
Die Energie deines Nabelzentrums kann von Dir ausgebaut und gestärkt werden. In den jeweiligen Lebenssituationen wird die Energie unbewusst abgerufen oder kann auch ganz bewusst eingesetzt werden. Schöpfe aus Deiner Kraftquelle.
Ausgeglichenheit, Geduld, Spontaneität, Neugier, Lebenslust, Mut, Ausdauer, Standfestigkeit sind (u.a.) Eigenschaften, die durch das Üben der Nabhi-Kriyas im Alltag ausgeprägt werden.

Rein körperlich äußert sich ein starkes Nabelzentrum in einer festen Bauchmuskulatur und einem gestärkten Rücken. Es folgt daraus eine gerade Haltung; eine veränderte Wirkung auf dein Gegenüber. Auch ein verbessertes Körpergefühl stellt sich mit der Zeit ein.
Durch die Wirkung auf das Verdauungssystem wird die Entgiftung des Körpers unterstützt.

Es werden wechselnde Kriyas unterrichtet. Jeder kann die Kriyas nutzen. Vollkommen Untrainierte/Ungeübte, wie auch bereits Trainierte/Geübte erzielen gleichsam ihre Stärkung ihres Nabelzentrums. Jeder Teilnehmer übt in seinem Maß und Tempo.
Jede Einheit endet mit einer Tiefenentspannung, die die Wirkung zusätzlich begünstigt.

zurück zur Teamübersicht

„Ihr müsst verstehen, wer ihr seid und gute Freunde mit Euch werden.“
Yogi Bhajan